Terminkalender  

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
   

Anstehende Termine  

13 Jul 2018
07:55 - 10:10
Zeugnisausgabe
09 Jul 2018
15:00 - 17:00
Kennenlernnachmittag
08 Jun 2018
19:00 -
Ehemaligentreffen
08 Jun 2018
15:00 - 18:00
Projektvorstellung
08 Jun 2018
10:00 - 13:00
Jubiläumsfeier
   

Login  

   

Beim Sponsorenlauf 2018 konnten unsere jüngeren Schülerinnen und Schüler die unglaubliche Menge an 1462,50 erlaufen! Das Geld wird dem Kinderhilfsprojekt APC (Artes Performance Centre) in Tsumeb / Namibia gespendet. 

Das APC ist ein Zentrum, in dem Kinder und Jugendliche Musikinstrumente erlernen können; sie werden außerdem in Malen, Schreiben und Tanzen unterrichtet. Das Projekt hat sich die Selbsthilfe zum Ziel gesetzt und baut darauf, dass die Teilnehmer Verantwortlichkeit erfahren und durch Engagement bzw. Erfolg Selbstwertgefühl aufbauen können.

Ein riesiger Dank an alle Läuferinnen / Läufer und vor allem auch an die großzügigen Sponsoren!

Experts du DELF

Auch in diesem Schuljahr haben einige Schülerinnen und Schüler ihre Französischenkenntnisse in einer freiwilligen AG erweitert, um an der DELF-Prüfung teilzunehmen. Für einige Kandidaten der Jahrgangsstufe 9 war es bereits die zweite DELF-Prüfung, denn sie hatten bereits den Abschluss A1 in der Tasche und haben jetzt den schriftlichen und den mündlichen Prüfungsteil für den Abschluss A2 erfolgreich absolviert.

Mit mehr Herzklopfen gingen die Schülerinnen der Jahrgangsstufe 8 in die beiden Prüfungsteile für den Abschluss A1, denn für sie war das eine Prüfungspremiere. Alle Kandidatinnen und Kandidaten können nun durch ein Zertifikat nachweisen, dass sie erfolgreich an einer Prüfung des Institut Français teilgenommen haben.

DELF A1: 

  • Ahmed, Malda
  • Karadag, Ilaydanur
  • Von der Wiede, Lana

DELF A2

  • Kleine, David
  • Mampuya, Sebastian Muntu
  • Von der Wiede, Florian

 

 

Todesengel - Ein packender Theaterthriller, der zum genauen Hinsehen auf unsere Mitmenschen animiert - Eine Kooperation mit der FUgE und der Friedensschule

"An der Eichendorffschule hat ein Amoklauf stattgefunden. Unter den Opfern ist die 16-jährige Mia. Im Jenseits erstreitet sie sich eine zweite Chance: Sie darf zurück auf die Erde, 24 Stunden vor den Amoklauf – und darf versuchen, die Tat zu verhindern. Ihr Problem: Sie hat keine Erinnerung mehr an diese letzten 24 Stunden und keine Ahnung, wer zum Täter werden wird. Gemeinsam mit ihrem linkischen Banknachbarn Sandro macht sie sich auf eine fieberhafte Suche nach dem Täter und seinem Motiv – und die Uhr tickt..." (Zitat aus https://www.sonni-maier.de/todesengel/)

   

An der RS-Mark gab es den packenden Theaterthriller vom Ensemble um Sonni Maier, die seit 2008 Theaterstücke zu gesellschaftlichen Problemthemen für Jugendliche schreibt, inszeniert und spielt. Als Tourneetheater und Künstler für Gerechtigkeit e.V. touren sie durch den deutschsprachigen Raum und bringen Schülerinnen und Schüler auf rasante und mitreißende Art zum Nachdenken. Das Theater wurde in Kooperation mit der FUgE und der Friedensschule organisiert und wurde von Schülerinnen und Schülern des Sowi-Kurses in Jgst. 7 (Herr Milowanoviç) und die Streitschlichter der Jahrgangsstufen 9 und 10 (Frau Zumbusch) gezeigt; des weiteren durften wir 115 Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufen 7 und 8 der Friedensschule begrüßen.

    

„Todesengel“ thematisiert die verschiedenen Gewaltformen, die sich auch an Schulen zeigen, verweist auf unsere Vorurteile und Fehler im Miteinander. So werden körperliche "Gewalt wie Prügeln, Abzocke und Bullying, aber auch subtilere Formen wie Mobbing, Ausgrenzung und Rassismus" (Zitat aus https://www.sonni-maier.de/todesengel/) aufgegriffen. Im pädagogischen Nachgespräch wurde deutlich, dass an einer Kultur des Hinsehens kann jeder mitarbeiten, viele Tipps zum gewalt- und mobbingfreien Schulklima wurden von Schülerinnen und Schülern - aber auch von den Schauspielern gegeben. Schauspieler Tobias Vorberg (Hendrik) bringt es auf den Punkt: Das wichtigste ist respektvoller Umgang miteinander!

„Solange ein Mensch auf dieser Welt leidet, solange trage ich schwarz.“ Hendrik in „Todesengel“

 „Du checkst null, warum ich bin wie ich bin.“ Hülya in „Todesengel

„Du hast keine Ahnung, wie es sich anfühlt, immer das Opfer zu sein!“ Sandro in „Todesengel

Sanis Nora und Arbesa beim DRK - Hamm

Arbesa und Nora, zwei unserer fleißigen Schulsanitäterinnen aus der Klasse 9a, unterstützten am 16. Juni das Deutsche Rote Kreuz bei ihrer Präsentation aller Abteilungen anlässlich des 125 zigjährigen Bestehens in der Hammer Innenstadt. Sie führten Reanimationen vor und zeigten, wie man sich als Sanitäterin / Sanitäter im Ernstfall verhält und welche Wunden bei verschieden Verletzungen wie behandelt werden. Mit Erwachsenen und Kindern, die sich für das DRK (Deutsches Rotes Kreuz) / JRK (Jugendrotkreuz) / SSD (Schulsanitätsdienst) interessierten, übten sie zusammen z.B. auch die stabile Seitenlage und die Schocklage.

    

Mike Piskorz, Lehrer und Mitverantwortlicher für den Schulsanitätsdienst an seiner Schule, betreute unsere Schülerinnen netterweise bei ihrem Dienst in der Stadt. Arbesa: "wir hatten einen sehr schönen Tag, und es hat uns sehr viel Spaß gemacht."

Das DRK unterstütz seit Jahren unsere Schule, in dem jährlich immer neue Schulsanitäter und Schulsanitäterinnen (ab Klasse 8) ausgebildet werden. So lernen unsere Schülerinnen und Schüler Erste Hilfe und erfahren, wie gut es ist, anderen in Notsituationen zu helfen. Alles Gute dem DRK zum Geburtstag!

Vorlesewettbewerb 2018: unser Finale

Am 23. März 2018 war es dann endlich so weit: Nachdem in den Klassen 5 und 6 im Deutschunterricht die klassenbesten Vorleser ermittelt worden waren, zog jeweils eine Schülerin bzw. ein Schüler jeder 5. und 6. Klasse in das große Vorlesefinale ein.

Gutgelaunt und bei bester Stimme stellten sich die Vorleser den interessierten Augen und Ohren ihrer Mitschüler und der Jury. Und das war gar nicht so einfach, denn man musste ruhig und selbstsicher auf der Bühne am Rednerpult stehen und blickte den ca. 90 Zuhörern in der Aula der RS Mark entgegen. Zunächst gab jeder Vorleser einen kurzen Einblick in das mitgebrachte Buch und las danach aus diesem eine 5-minütige Passage vor. Die Schüler der Jahrgangsstufe 6 mussten im Anschluss an ihren geübten Text eine ihnen unbekannte Textstelle vorlesen. Das wurde richtig spannend, denn man sollte laut und deutlich vorlesen und Wörter betonen.  Natürlich „durfte“ man die Pausen bei den Satzzeichen auch nicht vergessen.

         

Nach tosendem Applaus und eingehender Beratung der Jury standen die Sieger und Platzierten fest: In der Jahrgangsstufe 5 siegte Kaan Backwinkel (Kl. 5a), gefolgt von den beiden Zweitplatzierten Luan Murtezi (Kl. 5b) und Ben Bellinghof (Kl. 5c). In der 6. Jahrgangsstufe setzte sich Leonard Munitzk (Kl. 6a) gegen Yannick Apostel (Kl. 6b) und Melia Marino (Kl. 6c) durch. Auch bei den 6. Klassen gab es zwei Zweitplatzierte. Während die Reihenfolge nach dem Vorlesen des geübten Textes sich noch anders darstellte, konnte Leonard die Jury durch sein betontes und sinnentnehmendes Vorlesen der unbekannten Textpassage überzeugen.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und ein herzliches Dankeschön allen Mitschülern und Deutschlehrern, die sich an der Vorauswahl in den einzelnen Klassen beteiligt haben.

Nach unserem Finale können wir aus voller Überzeugung sagen: Von wegen, Mädels sind die besseren Vorleser…. Wir sind schon gespannt auf nächstes Jahr!!!

  

   
© Realschule Mark

Login Form