Religionsunterricht

Raum für die großen Fragen des Lebens

  • Wer bin ich?
  • Wo kommen wir her?
  • Was ist der Sinn des Lebens?
  • Gibt es einen Gott?
  • Warum glauben nicht alle an denselben Gott?

 

Der Religionsunterricht der Realschule Mark wird in der Regel konfessionell getrennt durchgeführt und greift eine Vielzahl unterschiedlicher Themen auf, die im Folgenden beispielhaft aufgeführt werden:

Klasse 5:

  • Wir lernen uns kennen – ich und die anderen
  • Freundschaft
  • „Benjamin und Julius – eine Freundschaft zur Zeit Jesu“ (Lektürearbeit)
  • Weihnachten in aller Welt

Klasse 6:

  • Evangelisch/ Katholisch – Begegnung mit den christlichen Konfessionen
  • Schöpfungsglaube – Schöpfungsauftrag
  • Exodus – Israels Weg in die Freiheit
  • Das Judentum – eine Religion stellt sich vor

Klasse 7:

  • Diakonie – Menschen bekommen Hilfe
  • Paulus, Verkünder des Evangeliums
  • Jesus vollbringt Wunder
  • Islam – eine Religion stellt sich vor

Klasse 8:

  • Luther verändert die Welt
  • „Oskar und die Dame in Rosa“ – Menschen auf der Suche nach dem Sinn von Leben und Tod
  • Gewissen – Schuld und Vergebung

Klasse 9:

  • Was uns im Leben wichtig ist – Werte, Ziele, Träume
  • Arbeitszeit – Freizeit
  • Passion und Auferweckung - Hoffnung für heute?

Klasse 10:

  • Der Weg des Buddhismus
  • Leben – Sterben – Tod
  • Widerstand und Anpassung – Kirche im Nationalsozialismus

Der Religionsunterricht an der RSM weist auch außerhalb des Klassenzimmers einige Besonderheiten auf:

  • Unsere aktuellen Fünftklässler begrüßen die neuen Fünftklässler in einem Begrüßungsgottesdienst. Hier werden schon vor den Sommerferien fleißig Texte und Lieder ausgesucht und  in der Pankratiuskirche geprobt.
  • Die SchülerInnen der 10. Klassen gestalten ihren Abschlussgottesdienst in Kooperation mit der Pfarrerin und feiern ihn gemeinsam mit Eltern und Lehrern vor der großen Zeugnisübergabe.
  • In einem regelmäßigen Rhythmus findet eine „Religiöse Schulwoche“ statt.
  • In den Wintermonaten bieten die Religionslehrer einmal in der Woche eine „stille Pause“ an, um dem unruhigen Treiben kurzzeitig entfliehen zu können.
  • Zudem besuchen wir außerunterrichtliche Lernorte wie z.B. den jüdischen Friedhof, die Jugendkirche und auch Kontakte zum Sri-Kamadchi-Ampal-Tempel in Uentrop sind möglich.
  • Wir unterstützen das Projekt „Schule ohne Rassismus“ und unser „Fairtrade Projekt“.

 

Unsere Ziele

In Übereinstimmung mit dem Schulprogramm hat sich die Fachkonferenz Religionslehre insbesondere das Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schüler zu Menschen heranzubilden, die ausgehend vom christlichen Werteverständnis selbstbewusst, kritisch und nachhaltig handeln, den eigenen Standpunkt und Glauben vertreten und bereit sind Verantwortung für sich und den Nächsten zu übernehmen. Insofern will der Religionsunterricht die Schülerinnen und Schüler zur Selbstständigkeit, Selbsttätigkeit und eigenverantwortlichem Lernen anregen und ihre Personal- und Sozialkompetenzen fördern.

 

„Freundschaftsbilder“ Religion Klasse 5

 

                                                                      

 

 

© 2020 Realschule Mark