Terminkalender  

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
   

Anstehende Termine  

29. 11. 17, 15:00-18:00 Uhr
Tag der offenen Tür
   

Berufsorientierung an der Realschule Mark


Neben fachlichen, inhaltlichen und pädagogischen Aufgaben ist es ein vorrangiges Ziel der Realschule Mark, Schülern und Schülerinnen bei der Wahl des Berufes behilflich zu sein.

Überblick über die einzelnen inhaltlichen Punkte:

  1. Ziele der Berufswahlorientierung
  2. Überblick über die Berufsorientierung in Bezug auf die Fächer der RS Mark
  3. Berufswahlorientierung in Klasse 8, 9 und 10
  4. Schülerbetriebspraktikum an der RS Mark


1. Ziele der Berufswahlorientierung

Berufsorientierung soll die Schülerinnen und Schüler zu einer erfolgreichen Lebensbewältigung befähigen. Sie trägt zu einer Berufswahlentscheidung bei, die sowohl den persönlichen Voraussetzungen der Schülerin/des Schülers als auch den Gegebenheiten des Arbeitsmarktes entsprechen. Dabei bereitet die Schule die Schülerinnen und Schüler darauf vor, eigene Entscheidungen im Hinblick auf den Übergang ins Erwerbsleben vorzubereiten und selbstverantwortlich zu treffen.

Berufsorientierung leistet Beiträge

  • zur individuellen Orientierung der Schülerinnen und Schüler, indem Interessen, Stärken und Schwächen aufgezeigt, sowie Schlüsselkompetenzen entwickelt werden.
  • zur Unterstützung des Berufsfindungsprozesses der Schülerinnen und Schüler, weil sie mit Inhalten von Berufsbildern, Berufsbiografien und Bewerbung vertraut gemacht werden.
  • zur gesellschaftlichen und arbeitsbezogenen Allgemeinbildung.

Berufswahlorientierung ist eine gemeinsame Aufgabe von Schule und Berufsberatung der Agentur für Arbeit.

2. Überblick über die Berufsorientierung in Bezug auf die Fächer der RS Mark

In allen Fächern, die an der Realschule Mark unterrichtet werden, findet Berufsorientierung statt. Ziel ist neben dem Vermitteln von Allgemeinbildung, die Schülerinnen und Schüler auf die Bedürfnisse der Arbeitswelt vorzubereiten. Dies geschieht anfangs (Klassenstufe 5 bis 7) eher beiläufig während des Unterrichts-geschehens. Ab Klassenstufe 8 werden z.B. Berufe in den neuen Technologien und auch geschlechtsuntypische Berufe genauer unter die Lupe genommen. Themen und Inhalte der verschiedenen Fachbereiche sind in den schuleigenen Lehrplänen nachzulesen.

Zu einem fließenden Übergang in das Berufsleben gehört vor allem eine gute Vorbereitung, damit sich unsere Schülerinnen und Schüler jederzeit nach oder auch schon vor dem Abschluss für eine Arbeitsstelle bewerben können. Diesbezüglich schafft das Fach Deutsch wichtige Grundlagen. Hier werden das Bewerbungs-schreiben, der Lebenslauf und das Vorstellungsgespräch nach neuesten Vorlagen erarbeitet. Um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, arbeiten wir eng mit Banken und Versicherungen zusammen, die uns über die aktuellen Anforderungen in Kenntnis setzen.

Die naturwissenschaftlichen Fächer (Chemie, Physik, Biologie, Mathematik und Informatik) umreißen Themen wie: Berufe in der metallverarbeitenden Industrie, Umweltschutz am Arbeitsplatz, Qualifizierung bei der Nutzung von Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und der Gebrauch einfacher Maschinen. Falls möglich, werden Themen nicht nur theoretisch erarbeitet, sondern durch Betriebsbesichtigungen und Einladung von Fachkräften praktisch unterstützt.

Insbesondere das Fach Technik leistet einen wesentlichen Beitrag zur Berufswahl­orientierung. Die Schülerinnen und Schüler dieses Differenzierungsfachs werden in die Grundtechniken der handwerklichen Holz-,Metall- und Kunststoffbearbeitung eingeführt und erhalten Grundkenntnisse aus dem Bereich Elektronik. Dadurch können sie ihre handwerklichen Kompetenzen erproben und erweitern.

Die sozialwissenschaftlichen Fächer wie Geschichte, Erdkunde, Religion und Politik und Sozialwissenschaft beleuchten die gesellschaftskritischen Aspekte der Berufsorientierung. Themen wie: Strukturwandel im Ruhrgebiet, neue Fertigungsmethoden, Standortprobleme und damit verbundene Betriebsschließungen, Rationalisierung, Kinder- und Frauenarbeit und das Hinterfragen von Schulabschlüssen stehen in den unterschiedlichen Jahrgangsstufen auf dem Stundenplan. Außerdem werden unterschiedliche soziale Berufe vorgestellt und deren Arbeitsplatz teilweise durch Unterrichtsgänge erkundet.

Damit die Schülerinnen und Schüler nicht nur genug Hintergrundwissen in Bezug auf deutsche Arbeitsverhältnisse erlangen, bieten die Fremdsprachen Englisch und Französisch Einblicke in das jeweilige Schulwesen und die Arbeitswelt der jeweiligen Länder.


3. Berufswahlorientierung

... in Klasse 8

In dieser Jahrgangsstufe sind folgende Aktionen zusätzlich zum Fachunterricht vorgesehen:

  • Bewerbungstraining (Jugendzentrum Werries)
  • Teilnahme am Girls`Day bzw. Boys`Day
  • Betriebsbesichtigungen
  • Informationsveranstaltung zu den Ausbildungsberufen der Stadt Hamm
  • Schulung sozialer Kompentenzen (SchuB)

... in Klasse 9

In dieser Jahrgangsstufe liegt der Schwerpunkt der Berufswahlorientierung. Verpflichtende Besuche sind unter anderem:

  • Besuch und Informationsveranstaltung im Berufsinformationszentrum (BIZ)
  • Bewerbungstraining (SchuB)
  • „Steps-to-success“-Workshop
  • 3-wöchiges Schülerbetriebspraktikum

Während der Elternsprechtage steht eine qualifizierte Beratung durch die Argentur für Arbeit zur Verfügung. Die Mitarbeiterin gibt gezielte Tipps in Bezug auf weiterführende Schulausbildung und hilft bei der Suche nach dem geeigneten Berufswunsch.

... in Klasse 10

In der Klassenstufe 10 werden natürlich weitere Informationsveranstaltungen angeboten. Wichtiger Aspekt sind nun die Einblicke in die Systeme der weiterführenden Schulen. Deren Vertreter unterrichten unsere Schüler und Schülerinnen gezielt über die Voraussetzungen zum Schulübergang.

Weitere Pfeiler der Berufsvorbereitung sind:

  • Einzelberatung durch die Agentur für Arbeit
  • Assessment-Center-Training der Krankenkassen (Barmer oder AOK)
  • Informationsveranstaltungen zu den weiterführenden Schulen
  • Besuch der Berufsinformationstage an den weiterführenden Schulen
  • Hinweise zu aktuellen Ausbildungsstellen

Zusätzlich zum Beratungsangebot der Agentur für Arbeit besteht die Möglichkeit, unterstützende Begleitung in Bewerbungsverfahren durch das Jugendgemeinschaftswerk Hamm an der Schule in Anspruch zu nehmen.

4. Schülerbetriebspraktikum an der RS Mark

Im Rahmen eines dreiwöchigen Schülerbetriebspraktikums erhalten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 einen umfassenden Einblick in die aktuelle Arbeitswelt. Dieses Praktikum beginnt jährlich drei Wochen vor den Osterferien und soll die Schülerinnen und Schüler bei der Wahl ihres Berufswunsches aktiv unterstützen. Während dieser Zeit werden sie selbstverständlich von Lehrern und Lehrerinnen begleitet, die ihnen bei Bedarf auch als Ansprechpartner bei betriebsinternen Problemen behilflich sind. Das Schülerbetriebspraktikum wird im Politikunterricht vor- und nachbereitet.

   
© Realschule Mark

Login Form